Gemeinschaftsarbeit mit Ernst Thoma, verschiedene Materialien
Kehrichtverbrennungsanlage Weinfelden, 2001

In dieser Kehrichtverbrennungsanlage ist insbesondere ein sehr langes und schmales
Treppenhaus ein eindrückliches architektonisches Element. Wie eine enge tiefe Schlucht
wird jeder Blick von oben nach unten gezogen. Diesen Sinneseindruck wollten wir
aufnehmen und verstärken. So bestückten wir den ganzen langen Schacht mit Laut-
sprechern über die verschiedene, künstlich erzeugte  und an rauschende Wasser
erinnernde Geräusche in hoher Geschwindigkeit ihren Weg von oben nach
unten suchten.

 

Collaboration with Ernst Thoma, waste incineration unit, Weinfelden, 2001,
loudspeakers, HD recorder

The artists’ response to the long, confined stairwell of the architecturally impressive
incineration unit takes the form of an acoustic intervention. The sensory impressions
triggered by a narrow shaft where one’s gaze seems to be drawn right down into its
depth are reflected and reinforced in this installation. The shaft is kitted out along its
full length with loudspeakers; various artificially created sounds, reminiscent of rushing
water, cascade downwards at high speed from top to bottom.